AGB

Das Ausbildungs- und Trainingssangebot der Fa. Hörsteler Hundeschule umfasst Einzel- und Gruppenstunden sowie Spezialseminare, die sich auf Fachthemen beziehen. Das Angebot umfasst praktische und theoretische Unterweisungen des Hundehalters in allen Fragen, die die Erziehung, Ausbildung und Therapie von Verhaltensauffälligkeiten von Hunden betrifft. Die Dauer der Übungs- und Unterrichtseinheiten der Fa. Hörsteler Hundeschule richten sich jeweils nach der aktuellsten Programm- und Preisübersicht von der Hörsteler Hundeschule, die im Internet unter www.hoersteler-hundeschule.de eingesehen oder beim Anbieter angefordert werden kann.

II. Vergütung
Die Vergütungen für die Dienstleistungen der Fa. Hörsteler Hundeschule richten sich jeweils nach der aktuellsten Programm- und Preisübersicht von Fa. Hörsteler Hundeschule, die im Internet unter www.hoersteler-hundeschule.de bei den einzelnen Angeboten eingesehen oder beim Anbieter angefordert werden kann. Sämtliche Kurse und Gruppen sind grundsätzlich schriftlich über die Homepage zu buchen. Ausnahme sind Einzelstunden. Sagt hier (Einzelstunde) ein Kunde die Unterrichtsstunde später als 48 Stunden vor Unterrichtsbeginn ab, so hat er den vollen Stundensatz zu entrichten, unabhängig vom Grund der Absage. Die Vergütung,von Seminare ist jeweils gem. der Ausschreibung zu entrichten. Die Gebühr für Erziehungskurse I und II muss unter Angabe von Name, Name des Hundes und Kurswochentag spätestens 14 Tage vor Beginn des Kurses überwiesen werden, anderenfalls wird ohne vorherige Rücksprache der Kursplatz an einen anderen Interessenten vergeben und die Anmeldung erlischt! Eine seperate Anmeldebestätigung erfolgt nicht. Die Zahlung wird auch bei Fernbleiben des Teilnehmenden fällig. Kursstunden, die von Seiten der Hundeschule ausfallen müssen, werden nachgeholt. Der Nachholtermin wird vom Kursleiter festgelegt. Die Teilnehmenden haben jedoch keinen Anspruch auf Ersatz der Termine, an denen Sie nicht teilgenommen haben. Eine Erstattung des Kurspreises bei Nichtteilnahme durch den Kunden erfolgt nicht.

III. Teilnahmevoraussetzungen
Der Kunde versichert, dass sein Hund ausreichend geimpft, haftpflichtversichert und entwurmt ist. Haftpflichtversicherung und Impfschutz sind bei Anmeldung schriftlich zu bestätigen und dem Trainer auf Nachfrage vorzulegen. Der Kunde versichert, dass sein Hund keine ansteckenden Krankheiten hat und frei von Parasiten ist. Hunde mit ansteckenden Krankheiten und Parasitbefall dürfen nicht teilnehmen. Über chronische und akute Erkrankungen oder sonstige Umstände, die Einfluss auf den Unterrichtsablauf haben können, z.B. frühere Beißattacken, ist der Trainer vor Unterrichtsbeginn zu informieren. Gleiches gilt bezüglich der Läufigkeit von Hündinnen. Der Trainer ist berechtigt, kranke Hunde vom Training für die Dauer der Erkrankung auszuschließen, um einen ordnungsgemäßen Trainingsbetrieb sicherzustellen. Eine Erstattung des (anteiligen) Kurspreises bei Ausschluss durch den Trainer erfolgt nicht

IV. Haftungsbeschränkung und -ausgleich
Die Teilnahme an jeglichen Veranstaltungen, Kursen und Schulungen erfolgt auf eigenes Risiko des Halters und aller sonstigen auf dem Übungsplatz, den unmittelbar dort hin führenden Wegen oder sonstigen Orten, an denen die Dienstleistungen der Fa. Hörsteler Hundeschule erbracht werden, befindlichen Personen. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung der Fa. Hörsteler Hundeschule auf den nach der Art der Leistung vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen der Fa. Hörsteler Hundeschule. Gegenüber Unternehmen haften wir bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unwesentlicher Vertragspflichten nicht. Die vorbestehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei dem uns zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder dem uns zurechenbaren Verlust des Lebens des Kunden. Bei Schäden Dritter stellt der Kunde die Fa. Hörsteler Hundeschule sowie ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen wegen Schadensersatzansprüchen jeglicher Art, insbesondere aus der Tieraufseherhaftung, § 834 BGB, im Innenverhältnis frei.

V. Sonstiges
Der Trainer ist berechtigt, im Interesse eines ordnungsgemäßen Trainingsablaufes die Gruppeneinteilungen zu ändern, wenn dies z.B. durch Nichtverträglichkeit der Hunde untereinander oder zur Sicherheit des Ausbildungserfolges aller Teilnehmer erforderlich erscheint. Die Fa. Fa. Hörsteler Hundeschule und die in ihrem Namen handelnden Personen übernehmen keine Garantie für das Erreichen eines bestimmten Ausbildungszieles. Dies gilt, da ein Erfolg unmittelbar abhängt von der Therapiefähigkeit des Hundes und der konsequenten Umsetzung der vom Trainer vermittelten Maßnahmen durch den Kunden und sonstige Personen, die Einfluss auf den Hund haben. Dies gilt auch außerhalb der Unterrichtsstunden. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass während des Unterrichts gemachte Fotos und Videoaufnahmen zu Schulungszwecken durch Fa. Hörsteler Hundeschule verwendet werden dürfen, soweit persönliche Daten des Kunden damit nicht in unmittelbarem Zusammenhang genannt werden. Jegliche Unterrichtsunterlagen, die dem Kunden durch Fa. Hörsteler Hundeschule ausgehändigt werden, dürfen nicht ohne die schriftliche Zustimmung von Fa. Hörsteler Hundeschule veröffentlicht oder weitergeben werde.Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, so soll das die Gültigkeit insgesamt nicht berühren. Eine unwirksame oder undurchführbare Bestimmung ist durch eine solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Ergebnis der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt.

VI. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Ibbenbüren.

Durch seine Buchung bestätigt der Kunde die AGB zur Kenntnis genommen zu haben.

© 2018 Hörsteler Hundezentrum, Rheiner Str. 61, 48477 Hörstel